Die Geldverkehrsrechnung leicht erklärt

Hat der Beitrag gefallen?

Soweit die Finanzbehörde die Besteuerungsgrundlagen nicht ermitteln oder berechnen kann, hat sie das Recht und die Pflicht, diesezu schätzen (§ 162 Abs. 1 S. 1 AO). Dabei kommen in der Regel zwei Verfahren zur Anwendung: Die Geldverkehrsrechnung und die Vermögenszuwachsrechnung. Beide Verfahren beruhen auf dem Grundgedanken, dass niemand in einem bestimmten Zeitraum mehr ausgeben kann, als ereingenommen hat; vergleiche BFH BStBl II 90, 268, 271.

So rechnet der Prüfer bei der Geldverkehrsrechnung

Frage
Die Geldverkehrsrechnung leicht erklärt

Bei der Geldverkehrsrechnung handelt es sich um eine verkürzte Form der Vermögenszuwachsrechnung. Dabei werden bei der Geldverkehrsrechnung allein Kontenstände und Geldströme betrachtet werden.

Es gilt der Grundsatz: Niemand kann mehr Geld ausgeben, als er vorher eingenommen hat. Der Betriebsprüfer wird sich vornehmlich dann der Geldverkehrsrechnungen bedienen, wenn ihm die Vermögensverhältnisse des Steuerpflichtigen bekannt sind.

So rechnet das Finanzamt: Zunächst schätzt der Betriebsprüfer die Einnahmen des Steuerpflichtigen und ermittelt anschließend den persönlichen Bedarf an Barmitteln. Dazu nimmt er u. a. den privaten Endbestand, die Einlagen, den privaten Anfangsbestand und den Privatverbrauch des Steuerpflichtigen unter die Lupe. Anschließend stellt er die Gesamteinnahmen den Gesamtausgaben gegenüber.

Aufgepasst bei hohen Ausgaben

Sind die Gesamtausgaben größer als die Gesamteinnahmen, sollte der Unternehmer dies plausibel erklären können. Kann er das nicht, wird die Differenz seinem Gewinn hinzugeschätzt und muss im ergebnis nachversteuert werden.

 

The following two tabs change content below.
Rechtsanwalt und Fachanwalt: Arconada
Rechtsanwalt und Fachanwalt für Steuerrecht Dipl.-Jur. D. Arconada, LL.M. ist als Experte auf dem Gebiet des Steuerrechts und Wirtschaftsrechts anerkannt. Neben einem Steuerbüro in Barsinghausen unterhält er seine Rechtsanwaltskanzlei Arconada • Valbuena als Fachkanzlei für Steuerrecht und Steuerstrafrecht in der Landeshauptstadt Hannover. Er betreut unternehmerische sowie private Mandate - bundesweit!
Rechtsanwalt und Fachanwalt: Arconada

Neueste Artikel von Rechtsanwalt und Fachanwalt: Arconada (alle ansehen)